Schlagwort-Archive: Veranstaltungen

Du hast Spaß an Demokratie, Interesse an politischen Themen und willst etwas bewegen? Du würdest gerne mehr über Beteiligungsmöglichkeiten erfahren und wie du dich vor Ort mit deinen Ideen und Fragen einbringen kannst? Du interessiert dich vielleicht auch noch für Medien und Filmcliperstellung? Dann ist dieser Workshop genau das richtige für dich!

An 2,5 Tagen können Jugendliche sich auf kreative Weise mit politischen Themen auseinandersetzen. Ziel ist es kleine Filmclips zu erstellen und diese anschließend in Social Media Kanälen bekannt zu machen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Weitere Infos und Anmeldung beim Kreisjugendring Trier-Saarburg e.V. unter katinka.fries@ekkt.de

Das Projekt wird gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie in der VG Konz, die Partnerschaft für Demokratie in der VG Schweich und die Partnerschaft für Demokratie in der VG Saarburg.

Am Samstag, 19. Januar um 19 Uhr wird im Festsaal des Klosters Karthaus die "Lebendige Ausstellung - Frauen die Geschichte schrieben" gezeigt. Anlass ist die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren.

„Frauen wählt, jede Stimme zählt!“ Unter diesem Slogan warb die erste Frauenbewegung am 19. Januar 1919. Es war der Tag, an dem Frauen in Deutschland erstmals an Wahlen teilnehmen durften. Ein wirklich revolutionäres und historisches Datum.
Die Gleichstellungsbeauftragten der VGs und des Landkreises Trier-Saarburg zeigen zu dieser spannenden Geschichte die von Ihnen konzipierte Wanderausstellung und füllen sie mit Leben. Laiendarstellerinnen werden in die Rolle von bekannten und nicht bekannten Frauen des letzten Jahrhunderts schlüpfen, aus ihrer Biografie erzählen und einen Einblick in das Zeitgeschehen geben.

Der Eintritt ist frei, die Räume sind barrierefrei erreichbar. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie in der VG Konz im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

„Sind unsere Werte in Gefahr?“ – das war das Thema des fünften Politischen Salons, der am Sonntag, 11. November im Konzer Doktor-Bürgersaal knapp 30 Menschen interessierte. Der „Besondere Gast“ des Vormittags, Martin Endreß, wäre kein Soziologieprofessor, wenn er den Titel der Diskussion nicht sogleich in drei Fragen aufgespalten hätte: Wer ist wir? Was sind Werte? Und: Was bedeutet Gefahr in diesem Zusammenhang? Aber Martin Endreß bezog auch Position: In einer multikulturellen Gesellschaft sei vor allem Toleranz nötig, wobei er daran erinnerte, dass die Freiheit des Einzelnen ihre Grenze an der Freiheit des Anderen findet. Weiterlesen