Am Donnerstag, 18. Oktober findet in der Zeit von 17 bis 19 Uhr die Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie in der Verbandsgemeinde Konz im Kloster Karthaus, Brunostraße 23 in 54329 Konz statt.

Zum Schwerpunktthema „Demokratie und Digitalisierung: Potentiale und Risiken“ wird Frau Nele Heise, Medienforscherin und Referentin für digitale Medien und Online-Kommunikation aus Hamburg referieren. Außerdem wird über die Aktivitäten der Partnerschaft und des Jugendforums berichtet und einzelne Projekte die umgesetzt wurden oder gerade in der Umsetzung sind, werden vorgestellt.
Zu der Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltungsräume sind barrierefrei erreichbar. Der Eintritt ist frei.

Der Kulturverein Kanzem und die Gemeinde Kanzem führen in den Herbstferien mit finanzieller Unterstützung der Partnerschaft für Demokratie in der VG Konz ein Projekt für Jugendliche durch. Im Rahmen des Projektes "Kanzem ist KEINE Insel" wird der Künstler Elmo van der Poel gemeinsam mit Kanzemer Jugendlichen den Bahnhof neu gestalten. Anlass für das Projekt waren fremdenfeindliche Parolen am Bahnhof. Interessierte Jugendliche können sich zwecks Anmeldung und weiterer Infos bei Andrea Kruchten unter a.kruchten@web.de melden. Weiterlesen

Mit dem Interkulturellen Frühstück wurden gestern die Interkulturellen Wochen eröffnet. Fast 80 Konzerinnen und Konzer unterschiedlichster Nationen waren zu Gast beim 10. Interkulturellen Frühstück im Konzer-Doktor-Bürgersaal. Veranstalter - und wieder einmal sehr gute Gastgeber der Auftaktveranstaltung zu den Konzer „Interkulturellen Wochen“ - waren Gisela Krämer, Beauftragte des Landkreises Trier-Saarburg für Migration und Integration, Netzwerksprecher Thomas Zuche, Caritasverband Trier e.V. – Projekt „Flucht und Asyl“, sowie die Interkulturellen Fachkräfte der Konzer Kindertagesstätten.

„Vielfalt erleben“ – das Motto der Interkulturellen Wochen in Konz (Foto: VGV Konz)

Gisela Krämer begrüßte die Gäste und freute sich sehr über die rege Teilnahme. „Ich werte dies als Anerkennung und Erfolg unserer Arbeit der vergangenen Jahre“, sagte Krämer – auch mit etwas Wehmut, da dies wohl ihr letztes Interkulturelle Frühstück als Gastgeberin war. Als Gäste begrüßte sie Joachim Weber, Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde (VG) Konz, Bernhard Marx, Beigeordneter der Stadt Konz, Peter Musti, Behindertenbeauftragter der VG Konz, Iris Molter-Abel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Konz, Netzwerksprecher Dominik Schnith, sowie Dieter Klever, Ortsvorsteher Tälchen.
Bei der Realisierung dieser Veranstaltung konnte Gisela Krämer abermals auf die interkulturellen Fachkräfte der Konzer Kindertagesstätten zurückgreifen, denen sie auch ausdrücklich für ihre langjährige und hervorragende Unterstützung dankte.
In seiner Begrüßung wies Bürgermeister Weber daraufhin, dass das Interkulturelle Frühstück nun in guter Tradition bereits zum zehnten Male stattfand. „Dieses Frühstück bietet immer wieder einen idealen Rahmen, um miteinander ins Gespräch zu kommen, Vorurteile abzubauen und das Miteinander zu fördern“, sagte er. Getreu dem Motto aller Veranstaltungen der Interkulturellen Wochen in Konz: „Vielfalt erleben“. Er wünschte der Veranstaltung einen harmonischen Verlauf mit vielen guten Gesprächen und dankte den Initiatoren und Organisatorinnen für ihren Einsatz.

Anschließend genossen die Gäste das reichhaltige Frühstücksbüfett mit Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern. Das Essensangebot war so vielfältig, wie die Gäste. Gemeinsam erlebten alle miteinander einen schönen und geselligen Vormittag in lockerer Atmosphäre.
Die Interkulturellen Wochen finden vom 12.09. bis 03.10.2018 statt. Die Veranstaltungen haben das Ziel das Zusammenleben in der multikulturellen Stadt Konz zu stärken. Die Veranstaltungsreihe der Interkulturellen Wochen, die vom Interkulturellen Netzwerk organisiert wird, wird auch in diesem Jahr durch die Partnerschaft für Demokratie in der VG Konz unterstützt.

>Programm IKW 2018<