Schlagwort-Archive: Begleitausschuss

KuF unterstützt bei der Entwicklung und Umsetzung von Projektideen

Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen. – so lauten die Ziele der Partnerschaft für Demokratie (PfD) in der Verbandsgemeinde Konz. Noch bis zum 15. März läuft die aktuelle Antragsphase, in der engagierte Menschen, Gruppen und Vereine sich um inhaltliche und finanzielle Unterstützung für ihre Projektideen rund um die Themen Demokratie und Vielfalt bewerben können.

Seit dem Start der PfD im Jahr 2015 konnten bereits eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Initiativen und Akteure unterstützt werden. Dazu zählen Jugendliche, die für ihren Ort oder Stadtteil Demokratiebänke gestalteten, engagierte Menschen, die sich zum Politischen Salon trafen und gemeinsam über Themen und Begriffe diskutierten, Frauen, die der Entwicklung "100 Jahre Frauenwahlrecht" ein Gesicht gaben, junge Menschen, die sich im Rahmen eines Medien- und Demokratieworkshops auf die Europa- und Kommunalwahl vorbereiteten, Kindergartenkinder, die an einem Musikprojekt mit lautspracheunterstützenden Gebärden teilnahmen oder Wissenschaftler, die Erinnerungsorte recherchiert und dokumentiert haben.

Haben auch Sie Ideen für Projekte die sich für die Förderung der Demokratie, für Vielfalt und gegen Extremismus einsetzen? Gerne unterstützen wir motivierte Menschen, Gruppen und Vereine in ihrem Engagement für die Demokratie vor Ort.
Um die Projektentwicklung und die Antragstellung möglichst frühzeitig abzustimmen wird angeraten vom Angebot der fachlichen Beratung und Unterstützung vor der Antragseinreichung Gebrauch zu machen. Über die Anträge, die bis zum 15. März eingereicht werden, berät und beschließt der Begleitausschuss in seiner nächsten Sitzung am 29. März.

Unabhängig von den oben genannten Fristen besteht die Möglichkeit Klein- und Kleinstprojekte aus dem Mikrofonds fördern zu lassen. Projekte die aus dem Mikrofonds gefördert werden können schneller und mit weniger Antragsaufwand für die Antragsteller umgesetzt werden. Die maximale Fördersumme je Einzelprojekt liegt hier bei 750,-€ (gegenüber 5000,-€ bei Anträgen auf Unterstützung aus Aktions- und Initiativfonds).

Die Mitarbeiter der Koordinierungs- und Fachstelle (KuF) steht für Anfragen unter der Telefonnummer 06501-94 05 0 oder per Mail unter info@demokratie-leben-konz.de gerne zur Verfügung.

Zum Abschluss des Jahres 2020 tagte der Begleitausschuss am Montagabend erstmalig digital per Videokonferenz. In der Sitzung, an der neben den Ausschussmitgliedern auch Projektträger sowie Interessierte Bürger*innen teilnahmen, hat sich der Ausschuss mit der Nachlese des Jahres 2020 und mit der Jahresplanung 2021 beschäftigt.

Das Jahr 2020 war auch für die PfD von der Corona-Pandemie geprägt. Geplante Aktivitäten konnten nicht durchgeführt, bewilligte Projekte nicht realisiert werden. Viele erprobte und bewährte Formate waren aufgrund der Pandemie und deren Auswirkungen von heute auf morgen nicht mehr möglich.

Dennoch gab es 2020 vielfältige Aktivitäten. So wurde z.B. bei der Demokratiekonferenz im August ein neues Zielsystem verabschiedet, es gab mehrere Aktivitäten im Rahmen der Interkulturellen Wochen im September und gemeinsam mit der Stadtbibliothek Konz wurde anlässlich des bundesweiten Vorlesetages unter dem Motto "Europa und die Welt" eine Aktion mit Kitas und Grundschulen in der VG Konz realisiert. Damit leistete die PfD gemeinsam mit vielen anderen Akteuren einen wichtigen Beitrag für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander in der VG Konz.

Kaum aktiv war 2020 das Jugendforum. Dies lag sowohl an der Corona-Pandemie - geplante Veranstaltungen wie z.B. "Konz wird laut III" oder die Kochworkshops konnten nicht stattfinden - als auch an der Tatsache, dass viele der Jugendlichen nach ihrem Schulabschluss Konz aufgrund ihrer Studien- /Ausbildungsplatzwahl verlassen haben. Für 2021 steht daher ein Neuaufbau des Jugendforums an.

Wie schwierig es 2020 war Projektträger für die Mitarbeit an den Zielen der PfD zu gewinnen verdeutlicht die Zahl der gestellten Projektanträge. Gerade einmal fünf Projektanträge an den Aktions- und Initiativfonds und drei Anträge an den Mikrofonds, etwa halb so viele wie im Durchschnitt der Vorjahre, wurden gestellt. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass in der Sitzung für das Jahr 2021 bereits fünf Projektanträge beraten wurden. Die Anträge "Orte der Erinnerung II", "Begegnung durch Musik", "Argumentationstraining gegen Stammtischparolen" und "Bonhoeffer - der mit dem Lied" wurden nach kurzer Beratung positiv beschieden und auch der "Mikrofonds" wird 2021 wieder aufgelegt.

Eine Auflistung und Beschreibung aller bisher aus dem Aktions- und Initiativfonds unterstützten Projekte gibt es >hier<.

Wer sich für die Arbeit der PfD interessiert, eigene Themenvorschläge oder Projektideen hat oder sich in die Arbeit der PfD Konz aktiv mit einbringen möchte, ist herzlich eingeladen mit der Koordinierungs- und Fachstelle Kontakt aufzunehmen. Voraussichtlich im Februar/ März ist die nächste BGA Sitzung geplant.

Am Montag, 7. Dezember findet um 17 Uhr die letzte Sitzung des Begleitauschusses im Jahr 2020 statt. Die Sitzung ist eine Premiere, denn aufgrund der aktuellen Corona Situation wird der Ausschuss erstmalig per Videokonferenz zusammen kommen.

Im öffentlichen Teil der Sitzung berichten das Federführende Amt und die Koordinierungs- und Fachstelle über ihre Arbeit. Außerdem gibt es Informationen über den Förderantrag der PfD Konz für das Jahr 2021, die laufenden Projekte und Aktivitäten und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Aktivitäten im Jahr 2020.

Weiterhin werden mehrere Anträge von Projektträgern für das Förderjahr 2021 vorgestellt, über die der Begleitausschuss im Rahmen seiner Sitzung berät und beschließt. So ist sichergestellt, dass die PfD und die vielen Akteure vor Ort die Arbeit im Jahr 2021 ohne Unterbrechung fortsetzen können.

Interessierte können sich über die Koordinierungs- und Fachstelle per Mail (info@demokratie-leben-konz.de) für die Teilnahme am öffentlichen Teil der Sitzung anmelden.